Ausflug mit meinem neuen Freund

kleid_natur
Bildquelle: © Depositphotos/Jim_Filim

Hallo liebe Leser von sweet-stories! Mein Name ist Summernight und ich bin 24 Jahre alt. Was das “unten ohne”-Thema angeht, bin ich ein kompletter Neuling. Wie es überhaupt dazu kam, möchte ich euch in dieser Erzählung berichten.

Vor gut einem halben Jahr lernte ich meinen jetzigen Freund kennen, es war die sprichwörtliche Liebe auf den ersten Blick. Es passte einfach alles von Anfang an und er bedeutet mir einfach alles. Es stand außer Frage, dass ich einfach alles für ihn tun würde. Tja, bis zum vergangenen Wochenende!

Es standen endlich die ersten wärmeren Temperaturen an und da er mir schon einmal anvertraut hatte, wie sehr er Kleider und Röcke an Frauen liebt, war es natürlich nur selbstverständlich, dass ich ein schönes luftiges Sommerkleid für ihn anzog.

Wir hatten bereits einen Ausflug zu einem Wasserfall ganz in der Nähe geplant und wollten uns zuvor bei mir zu Hause treffen. Ihr hätte mal sein Gesicht sehen sollen, als ich ihm in meinem luftigen Sommerkleid die Türe öffnete. Ich hatte voll und ganz seinen Geschmack getroffen.

Nun ging es los. Wir fuhren mit seinem Auto in Richtung Wasserfall. Wir waren kaum ein paar Minuten unterwegs, spürte ich natürlich schon seine Hand auf meinem Oberschenkel, wie Männer ebenso sind *lach*. Wieder einige Minuten später fragte er dann auf einmal: “Trägst Du etwas drunter?”.
Da ich von einem Witz ausging, antwortete ich natürlich lachend: “Na logo, was denkst Du denn?”.

Dabei hatte ihn mein Lachen wohl eher etwas verunsichert und mit etwas leiser und enttäuschter Stimme meinte er: “Naja, finde das eben richtig heiß, wenn “sie” nichts drunter trägt…”.
Erst jetzt wurde mir der Ernst der Lage bewusst. Mir gingen plötzlich tausende von Gedanken durch den Kopf. Wie mein Kleid von einem Windstoß nach oben geweht wird, wie unbemerkt jemand unter mein Kleid spickte und und und… Mir wurde heiß und kalt bei dem Gedanken.

“Ich hab das noch nie gemacht, wenn das jemand sieht?”, antwortete ich mit zittriger Stimme. Er versuchte mich natürlich sofort zu beruhigen, dass ich das nicht machen muss. Aber seine Enttäuschung war nicht zu übersehen. Bis eben dachte ich noch, dass ich alles für ihn tun würde und jetzt war ich mir auf einmal unschlüssig. Auf der anderen Seite war sein Wunsch ja jetzt auch nicht so schlimm. Wäre er jetzt mit S/M Fantasien à la Shades of Grey ums Eck gekommen, das wäre gar nicht meine Welt gewesen. Kleider und Röcke hatten mir hingegen schon immer gefallen und trage im Sommer fast ausschließlich nur Kleider und Röcke.

Aber ohne Unterwäsche? Ganz nackt unterm Kleid? Das hatte ich noch nie ausprobiert und auf die Idee bin ehrlicherweise auch noch nie gekommen. Der Tag war eigentlich perfekt. Mit meinem Liebsten an einem schönen Wasserfall entlang schlendern, das schöne Wetter genießen, die Liebe. Die ganze Zeit versuchte ich mir klar zu machen, dass sein Wunsch viel schlimmer sein könnte. Und ehe ich mich versah, griff ich auch schon beherzt unter mein Kleid und zog den Slip aus und steckte diesen ins Handschuhfach!

“Schau auf den Verkehr Schatz!”, grinste ich locker zu ihm herüber. Um ein Haar wäre er nämlich wirklich fast in den Straßengraben gefahren. Nach meiner anfänglichen Scheu, hatte ihn meine Aktion dann doch ziemlich überrascht. Doch das Strahlen in seinem Gesicht war unbezahlbar. Ich hatte ihm wohl wirklich gerade einen Herzenswunsch erfüllt. Kaum zu glauben, dass man einen Mann so glücklich machen kann, nur weil man auf einen Slip unterm Kleid verzichtet.

Kurz darauf war seine Hand natürlich schon wieder auf meinem Oberschenkel zugange und ich muss zugeben, dass es ohne Slip doch gleich viel erregender war. Vor allem als seine Fingerspitzen fast Kätzchen berührten. Also im Auto hatte ich schon einmal Gefallen daran gefunden, doch wie wird es draußen sein? Vor allem wenn dann noch fremde Leute an mir vorbeilaufen würden?

Mittlerweile hatten wir unser Ziel erreicht und auf dem Parkplatz waren einige Leute unterwegs. Daher stieg ich mehr als vorsichtig aus dem Auto heraus. Es sollte bloß nichts hervorblitzen! Kaum war ich aus dem Auto ausgestiegen, stand auch schon mein Freund vor mir. Er nahm mich zärtlich in den Arm und schaute mir in die Augen: “Du bist so ein Schatz!”. Dann begann er mich zu küssen. Ich fühlte mich wie eine Göttin!

Dann liefen wir Händchen haltend los, was mir doch eine gewisse Sicherheit vermittelte. Dennoch war es ein recht komisches Gefühl. Vor allem da das Kleid doch recht luftig ist und man sehr wenig Stoff an den gewissen Stellen spürte. Mein Freund bemerkte natürlich schnell, dass ich mich doch noch recht unsicher fühlte und sprach immer wieder beruhigende Worte auf mich ein. Diese rundete er mit ein paar Komplimenten ab, was mir als Anfängerin doch recht gut tat.

Nun kam die erste große Hürde, eine recht steile Treppe und viele Leute. Mein Freund flüsterte mir sanft ins Ohr, dass er direkt hinter mir laufen würde, damit niemand etwas zu sehen bekam. Außer er natürlich! Und gerade als ich dachte die Treppe überwunden zu haben, spürte ich auf einmal Fingerspitzen an meiner Kätzchen. Ich zuckte mega zusammen und mein Freund grinste nur und fügte hinzu: “Der Wasserfall ist wohl nicht das Einzige, was hier feucht ist!”.

Ich war total erleichtert, als wir dann endlich an einem freien Bänkchen ankamen und ich kurz verschnaufen konnte. Meine Aufregung und Erregung war wohl mittlerweile nicht mehr messbar. Und gerade als ich mich etwas zurücklehnte und dem rauschen des Wasserfalls zuhörte, spürte ich auf einmal wieder seine Hand an meinem Oberschenkel. Dabei blickte er mich an und begann mich zu küssen. In diesem Moment schien ich alles um mich herum zu vergessen, auch als seine Fingerspitzen sanft über meine Kätzchen streichelten.

Er schaute sich dabei immer mal wieder kurz um. Ich war mittlerweile so sehr in Ekstase, dass ich ihm einfach vertraute und nur noch das schöne stimulierende Gefühl und seine Küsse genoss. Unglaublich, aber so schnell erreichte ich noch nie meinen Höhepunkt. Ein leises stöhnen kam mir dabei auch über die Lippen. Ich war total sprachlos und schaute meinem Freund nur noch in die Augen. Auch er sagte keinen Ton und genoss einfach nur den schönen Augenblick, während er mich ganz fest im Arm hielt.

Wir saßen bestimmt über eine halbe Stunde auf dem Bänkchen und genossen einfach nur den Augenblick. Dann begaben wir uns langsam zurück zum Auto. Auf der Rückfahrt bekam auch er eine tolle Belohnung, auch wenn man so etwas während der Autofahrt ja nicht machen soll. Aber er hatte es sich mehr als verdient.

Als wir zu Hausea ankamen, flüsterte er mich ins Ohr: “Meinst das machen wir mal wieder?”. Ich schaute ihn ganz verliebt an und nickte…

Eure
Summernight

Summernight

Ich bin Summernight, werde dieses Jahr 25 Jahre alt und hoffe auf jede Menge Kommentare und Anregungen. PS: Mein Freund weiß nicht, dass ich hier bin...

15 thoughts to “Ausflug mit meinem neuen Freund”

  1. Wow, ich bin begeistert! Was für eine tolle Geschichte! Und das fürs erste Mal! Alle Achtung!

    Freue mich über eine neue Bloggerin und hoffentlich spannende Geschichten!

  2. Hi Summernight

    schön dass du hier bei Sweet-stories schreibst. Eine tolle Geschichte, Respekt. Natürlich schön, wenn man so etwas mit seinem Freund teilen kann.

    Ich hätte eine Idee für dich. Wie wäre es mit einem Slip mit offenem Schritt? Oder ein Perlenstring. Der besteht im Schritt nur aus einer Schnur mit Perlen drauf.
    Findest du auch bei Ebay. Such mal nach folgenden Begriffen
    -Perlenstring*Neu*offen*Slip*Dessous*
    -BRACLI Perlenstring EBONY YOUR NIGHT

    Mal was anderes und bestimmt eine interessante Überraschung für deinen Freund.

    LG Flo

  3. Hi

    dann hätte ich eine konkrete Idee. Du besorgst dir einen C-String Bikini. Wenn du mit deinem Freund mal zum Schwimmen gehst, ziehst du vorher schon den Bikini an und darüber ein Kleid, natürlich ohne ihm vorher irgendwas zu sagen oder zu zeigen. Dann sieht er erst, wenn du dein Kleid ausziehst, was du schönes anhast.
    Auf dem Rückweg ziehst du nur das Kleid an, ohne was drunter.

    Übrigens, in vielen Kommentaren stehen noch andere Ideen. Und in den Geschichten der anderen Mädels kannst du dir noch viele weitere Anregungen holen.

    LG Flo

  4. Hallo Summernight,
    klasse das Du hier von deinen unten ohne und wie Du dazu gekommen bist Erlebnissen berichtest. Dein erster Bericht liest sich sehr schön, freue mich schon auf den Nächsten.
    Gruß Karl

  5. Hi,
    deine Story gefällt mir sehr gut und ist auch sehr interessant geschrieben für das erste Mal. Ich freue mich auf mehr Storys von dir!!!

  6. Hallo Summernight,
    tolle Geschichte hätte auch gerne so eine tolle Freundin wie du die sich in der Öffentlichkeit so mal zeigen würde.
    Weiter so !!!!

    LG Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.