Public Flashing

Portrait in full growth -  young woman in sexy dress
Bildquelle: © Depositphotos/arkusha

Endlich sind die Temperaturen wieder in einem Bereich, wo man leichter bekleidet nach draußen gehen kann. Und schon im Winter kamen Sarina und ich auf eine spannende Idee: Wir wollten sogenannte ‚Public Flashing‘-Fotos von uns machen, also Fotos an öffentlichen Orten bei denen man etwas mehr bzw. alles zeigt. Ein paar Orte dachten wir uns dabei schon aus, aber das meiste sollte dann doch eher spontan erfolgen, was dem ganzen noch mehr Spannung verlieh.

Vor ein paar Tagen bekam ich dann von Sarina eine Whatsapp-Nachricht: „Na, wann legen wir los? :P“. Sie hatte demnach unsere spezielle Fotoaktion weder vergessen noch verdrängt, sie wollte es also auf jeden Fall zusammen mit mir durchziehen. Und so schrieb ich ihr zurück, dass wir doch am Wochenende mit einer ersten Aufwärmrunde beginnen könnten. Dem stimmte Sarina natürlich sofort zu.

Und so trafen wir uns am Samstag Mittag erst einmal bei mir. Ich hatte ein luftiges Sommerkleid an und Sarina einen recht kurzen Faltenrock und ein Top mit Spaghettiträger. Nun überlegten wir kurz, ob wir unsere Slips erst noch anbehalten sollten, entschieden uns aber diese gleich zu Hause zu lassen. Meine Rose hatte ich übrigens komplett blank rasiert, Sarina hatte hingegen einen etwas breiteren Streifen stehen lassen. Anfangs war es natürlich ungewohnt, wenn man nach einer längeren Pause wieder nackt unterm Rock oder Kleid nach draußen geht. Doch dieses erste Unwohlsein wich nach ein paar Schritten einem schönen erregendem Gefühl.

Bildquelle: © Depositphotos/reflextions
Bildquelle: © Depositphotos/reflextions

Natürlich wollten wir unser ‚Public Flashing‘ Projekt langsam angehen lassen, auch um eventuellen peinlichen Situationen aus dem Weg zu gehen. Und so hielten wir erst einmal Ausschau nach einem Ort mit wenig oder besser noch, gar keinen Menschen. Überraschenderweise war auf einem kleinen Spielplatz, ganz in der Nähe meines Zuhauses, keine Menschenseele. Und so schwang ich mich in Windeseile auf die Schaukel und schaukelte etwas sehr breitbeinig, so das meine süße Rose gut zu sehen war. Sarina begann natürlich sofort damit, ein paar Fotos zu machen.

„Jetzt bin ich aber mal dran“, rief Sarina ganz aufgeregt und drückte mir die Kamera in die Hand. Dann sah sie sich um und entdeckte ein kleines Turngerüst. Ich war schon mega gespannt was sie vorhatte und ehe ich mich versah, hing sie auch schon kopfüber am Turngerüst, was zur Folge hatte, das ihr Röckchen natürlich ebenfalls herunter hing und sie sozusagen unten rum komplett nackt war. Gerade als ich begann ein paar Fotos zu schießen, zog sie auch noch ihr Top nach oben, so dass nun auch noch ihre wohlgeformten Brüste zu sehen waren. Ich war total überrascht wie mutig sie war.

Nun sollte es aber weitergehen, immerhin war es auf dem Spielplatz menschenleer und die Gefahr erwischt zu werden, war doch eher sehr gering. Unser Ziel sollten aber dann doch Fotos sein, bei denen man rückblickend denkt, wie verrückt man nur sein kann. Also gingen wir weiter und schauten uns dabei immer wieder um. Mittlerweile waren wir fast im Stadtzentrum angekommen und endlich stach mir etwas ins Auge!

„Sarina, halte die Kamera bereit“, kam es über meine Lippen und schon nahm ich Kurs auf eine recht größere Treppe vor einer Kirche, auf der sich schon einige Touristen ausruhten und die Sonnenstrahlen genossen. Und inmitten dieser Leute setzte ich mich dazwischen. „Bitte lächeln!“, rief Sarina und genau in diesem Moment, öffnete ich etwas meine Beine, so dass das Kleid etwas nach oben rutschte und meine Rose gut zu sehen war. Mein Puls schoss bei der Aktion derart nach oben, denn die Gefahr das nun jemand einen ungewollten Einblick bekam, war ziemlich riskant!

Kaum hatte Sarina das Foto im Kasten, schloss ich sofort wieder meine Beine und zog mein Kleid zurecht.
„Wow, du bist ja total verrückt, das hat sicher jemand gesehen, offensichtlicher kann man ja seine feuchte Rose nicht präsentieren, meinst du nicht?“, fragte mich Sarina.
„Das war aber ein geiler Kick!“, antwortete ich Sarina. Und das war es auch, mein Puls war nach wie vor am Anschlag und ich kann euch verraten, das Foto ist mehr als geil geworden.

Es war klar, dass Sarina mich nun wieder übertrumpfen wollte und ich war schon mehr als gespannt, was sie wohl machen würde. Natürlich wollte sie nun auch ein Foto von sich haben, wo Leute drauf zu sehen sind. Und die Gelegenheit kam schneller, als ich dachte. Denn nur wenige Minuten später, kamen wir an einem sehr talentierten Straßenkünstler vorbei, um welchen sich schon eine kleine Menschentraube gebildet hatte. Und ehe ich mich versah, hatte sich Sarina schon zu der Menschentraube gesellt, schaute aber in meine Richtung und gab mir ein Zeichen das ich die Kamera bereithalten sollte.

Ehrlich gesagt hatte ich komplett den Überblick verloren, ob nun jemand in unsere Richtung schaute, aber Sarina nickte nur zu mir herüber und schon hatte sie ihr kurzes Faltenröckchen leicht nach oben gezogen. Mit zittrigen Händen gelang mir dennoch ein sehr gutes Foto!
Grinsend kam Sarina wieder zu mir: „Na, das war doch der Hit, hoffe das Foto ist gelungen?“.
„Klar, aber das hat doch mit Sicherheit jemand gesehen?“, antwortete ich und machte auf ganz cool.
„Ach was, ich glaube nicht und außerdem möchte ich ja nicht, das du mich im Nachhinein als Angsthase hinstellt“, gab Sarina zurück.

Nun stand aber erst einmal eine kleine Pause in einem Café auf dem Plan. Wir unterhielten uns dabei über dies und das, aßen eine Kleinigkeit und genossen die Mittagssonne.
„Was meinst du, sollen wir unser ‚Public Flashing‘-Projekt für heute erst einmal abschließen?“, fragte ich Sarina. Dabei war mir aufgefallen, das sie schon seit ein paar Minuten sehr entspannt wirkte. Sie grinste nur und meinte: „Naja, also ein Foto möchte ich noch!“.
„Ähm, was denn für eins und wo?“, antwortete ich überrascht zurück.
„Gleich hier und jetzt!“, kam es verschmitzt über ihre Lippen.

Dann sah sie sich kurz um und gab mir ein Zeichen für die Kamera. Ich war natürlich mehr als gespannt was jetzt kommen sollte. Sarina rutschte nun etwas mit dem Stuhl zurück, sah sich noch einmal um und stellte dann ein Fuß auf den Stuhl, so das für mich ihre Rose mehr als gut sichtbar wurde. Und dann traute ich meinen Augen kaum, ich musste wirklich zweimal hinschauen. Sarina hatte doch in der Tat ein ganz besonderes und handliches Spielzeug in ihrer mehr als feuchten Rose stecken. Jetzt war mir auch klar, warum sie seit ein paar Minuten so entspannt und glücklich aussah.
„Schnell, mach das Foto bevor jemand etwas mitbekommt!“, flüsterte sie mir aufgeregt zu. Und ich drückte natürlich sofort ab und machte ein paar Fotos, während sie das frivole Spielzeug sanft bewegte.

„Wow, also ganz ehrlich, das hätte ich dir echt nicht zugetraut!“, sprach ich zu Sarina und sie antwortete nur: „Danke, damit habe ich die Messlatte hoffentlich etwas höher gehängt und du musst mich das nächste Mal überbieten?“.
Ich nickte nur und war immer noch total baff. Das Spielzeug verschwand nun wieder in ihrer Handtasche und wir machten uns so langsam auf den Weg nach Hause. Dabei begann ich natürlich schon ziemlich zu grübeln, wie ich dies nur überbieten könnte.

Zuhause angekommen, inspizierten wir natürlich erst einmal die Fotos, welche richtig gut, nein was sag ich, mega geil geworden waren. So geil, dass nicht nur Sarina ihr kleines Spielzeug wieder aus der Handtasche zückte, sondern auch in an mein geheimes Fächlein ging und wir den Tag noch einmal Revue passieren ließen. Die Fotos haben wir natürlich gut gesichert gespeichert und bitte, fragt nicht nach den Fotos, die sind geheim!

Über Vorschläge wie ich Sarina das nächste Mal überbieten könnte, wäre ich aber dankbar!

Valerie

Valerie

Hallo! Ich heiße Valerie, bin derzeit Single und 21 Jahre alt.

57 Gedanken zu „Public Flashing“

  1. Hallo valerie sieht so aus allen hätte sarina dich kanz schön unter Zug zwang gesetzt wie wehre es du gehst mit ihr in einen park versteckst dich hinter einer hecke sie soll sich mit dem Foto in Position stellen du ziehst dein Kleid aus im unbeobachteten Augenblick kommst du heraus und sie macht ein bild na hast du soviel Mut ich klaube nicht 😉 oder du hast doch bestimmt ein kleit das man vorne durchgehend öffnen kann und zum verdecken übereinander schlagen kann

  2. ihr geilen stücke :D:D wie wärs mit einem wettbewerb, wer es länger schafft in der öffentlichkeit mit offenen beinen dazusitrzen,bis die erste die beine verschließt. die gewinnerin bekommt etwas und die verliererin muss isch was frivoles trauen…

  3. Hallo Valerie,
    dein Bericht war wieder super geschrieben, Echt heiss was ihr da beide gemacht habt.
    Sarinas Aktion zu überbieten ist natürlich schon schwer. Da du ja schon einmal den Jungen im Zug einen Blick auf deine Rose hast werfen lassen, so könntest du ja nochmal einen Jungen einen Blick erhaschen lassen während Sarina ein Foto dabei macht. Am besten sie Situation wo du dir von einen Jungen helfen läst und er zwangsläufig einen Blick von deiner Rose bekommt, wenn er dann durch den einblick abgelenkt ist macht Sarina das Foto. Oder absichtlich in einen Supermarkt vor einen Regal bücken so das ein Junge deinen nackten Po sieht und Sarina macht dan ein Foto von der Situation, wie der Junge auf deinen Po schaut.
    Auch Ryan sein Vorschlag ist sehr aufreizend

    Gruß Karl

  4. Das war wirklich eine tolle Story und ich hätte da auch eine Idee wie du sarina übertrumpfen könntest. :

    eins ist klar nachdem sie ein toy benutzt hat musst du auch eins benutzen und die perfekte Möglichkeit das in der Öffentlichkeit zu machen hab ich vor nicht allzu langerzeit entdeckt ;
    Du ziehst eine laggins oder etwas ähnliches an und ziehst aber die läggins soweit runter das man deine muschi sehen kann dazu noch ein längeres T-Shirt oder so an und legst es so das es auf dem weg da hin die muschi verdeckt wenn ihr dann da seit musst du nicht mal richtig die Beine spreitzen sondern eigendlich nur noch das T-Shirt hochziehen und dann halt mit dem toy oder so beginnen . Um sarina zu übertrumpfen muss der Ort an dem du es machst natürlich gut belegt von Touristen sein aber dann hast du sie meiner Meinung nach auch schon übertrumpft .

      1. Also ich bin früher mal auf diese Idee gekommen weil ich damals auch
        Public flashing gemacht hab
        Das ganze ist nämlich ziemlich praktisch da Mann ohne Aufsehen zu erregen viel bist hin zu alles zeigen kann immerhin denken die Leute sich ja nichts dabei wenn Mann mal kurz das T-Shirt ein bisschen hochzieht

  5. Ps :

    An alle Jungs die den Blog hier lesen ihr könnt das auch machen anstadt der leggins halt nur ne Jeans und dann die boxershorts so umkrempeln das durch den Reißverschluss nicht eure Eier eingeqätscht werden. (Das mit dem T-Shirt bleibt bei euch natürlich auch so)

  6. Hi Valerie
    wieder mal eine sehr erotische Story. Du bist ja mittlerweile fast genauso risikofreudig wie Larissa. Und ich finde es gut, dass du die Fotos nicht veröffentlichst. Wer weiß, wer die sonst sehen könnte.
    Ein paar Ideen hätte ich auch. Du könntest in einer Bücherei zwischen den hinteren Regalen Kleid oder Rock für einen Moment ganz ausziehen. Durch die hohen Regale kann man fast nicht durchsehen.
    Eine Seilbahn oder ein leerer Wagen in einem Zug oder die hinterste Reihe in einem leeren Bus würde sich dafür auch eignen.
    Oder du könntest bei einer Aktion Liebeskugeln tragen. Du könntest dann auch versuchen, in einer Gruppe von Leuten z.B. durch gezielte Bewegungen der Beine zum Orgasmus zu kommen.
    Gruß Flo

    1. Das mit der Bücherei klingt spannend, es gäbe sogar eine in einer anderen Stadt in der Nähe. Das könnte ich mir schon eher vorstellen, auch wenn ich noch vor dem Gedanken ganz nackt zu sein, etwas zurückschrecke…

      1. Hi Valerie
        es freut mich, dass du auf mein Kommentar antwortest.

        Als du geschrieben hast, dass du Sarina übertrumpfen willst, dachte ich mir, ich lass mir ein paar besondere Ideen einfallen. Als ich dann gestern dein Kommentar „nackt, no go“ gelesen habe, dachte ich, ich bin übers Ziel hinausgeschossen.

        Falls du dich doch für die Idee mit der Bücherei begeistern kannst, hätte ich einen Tipp. Benutze ein Kleid, das vorn durchgehen zu knöpfen ist. Du könntest es dann entweder nur schnell öffnen oder etwas von den Schultern gleiten lassen.
        Falls dann doch jemand kommt, könntest du es schnell wieder überwerfen.

        Du könntest zuhause vorher etwas üben, damit das Aus- und Anziehen schnell geht.
        Gruß Flo

  7. Hallo Valerie!

    Wieder eine schöne Story von dir!!

    Also ich muss sagen von den ganzen Ideen die hier vor getragen worden ist die Idee mit der Bücherei am Besten, Valerie geb. dir einen Ruck und überwinde dich und mach es einfach ohne groß Darüber nach zu Denken ob dich einer Sehen könnte in diesem Moment muss du halt Innerlich lachen und die Sache halt als großen Spaß an sehen!!

    Nach dem Motte No Risk no Fun!

    Bin mal gespannt ob du dich Überwindest und das mit der Bücherei machst!

    Würde mich echt für dich freuen wenn du deinen Mut zusammen nimmst und es tatsächlich in die Tat um setzen würdest.

    LG aus Hessen Lars

  8. Hallo nochmals,
    zu den Thema Toys fällt mir ein; es gibt Liebeskugeln aus Metall mit Innenkugel und zwei Aussenkugeln, Sind aber nicht billig, schau mal zb. bei „Biwie“ nach. Je größer die Aussenkugeln um so mehr machen sie wohl Geräusche wenn sie beim Laufen aneinanderschlagen, dazu einen kurzer Rock, das sollte in etwa Sarinas Vorlage gleich kommen oder topen.Die Innenkugel verwöhnt dich beim Laufen zusätzlich.
    Gruß Karl

  9. Hi Valerie,

    ich finde die Idee mit der Bücherei gut. Hinter den großen Regalen sieht man wirklich nichts, du kannst dich also relativ gefahrlos komplett ausziehen. Um aber nicht doch nackt in einer Bücherei erwischt zu werden, solltest du ein einteiliges Outfit – also ein Kleid – wählen. Bei Rock/Hose und Top dauert es unter Umständen zu lange dich wieder anzuziehen, falls doch jemand kommt.

    Was mir gerade noch einfällt: Du könntest gemeinsam mit Sarina in ein Freibad gehen. Zieh deinen Bikini aber nicht schon zuhause oder in der Umkleidekabine an, sondern erst wenn ihr auf der Liegewiese angekommen seid. Bevor du den Bikini anziehst, könntest du einen Moment komplett nackt bleiben. Ansattt einen kompletten Bikini könntest du auch nur das Höschen anziehen und oben ohne bleiben. Später ziehst du dich dann komplett aus, damit du keine Bräunungsstreifen bekommst ;). Um das ganze absolut auf die Spitze zu treiben, könntest du dich für die Heimfahrt lediglich in dein Handtuch oder einen Pareo einwickeln …

    Beste Grüße

    Jana

  10. Hallo valerie ich würde sagen zieh dir ein Sommerkleid mit einer vorne durchgehenden knopfleiste an und ziehe mit sarina los spontane Aktionen sind immer noch die besten

  11. Na dann kann ja nichts mehr schief gehen;-) noch ein kleiner Tipp während der WM bei einem Deutschland spiel ist in einem Bau Markt fast kein mensch 😉 war gestern abend dort

  12. Da habt ihr zwei ja mal wieder ne Krasse Story hingelegt. Respekt!

    Hast du nicht mitbekommen, wie Sarina sich den Vibi eingeführt hat? Wie lange hat sie ihn getragen?
    Es gibt solche Toys auch mit einer Fernbedienung, ist bestimmt auch interessant…

    Bin auf deine Antwort auf Sarina Aktion gespannt!

  13. Hallo Valerie,
    Gott sei Dank, bin ich seit langem mal wieder hier aufgeschlagen.
    Super Story!

    Die Idee mit der Bücherei finde ich auch Klasse!
    Das ist in den Kreisen gerade ein kleiner Trend.
    Aber etwas zweites muss her, davor oder danach.
    Du musst ja damit rechnen, dass sie auch noch was bringt.
    Hast du schon mal an ein ferngesteuertes Vibratorei gedacht?
    Sarina bekommt die Fernsteuerung und du hast den Spaß unterwegs ^^

    Was ich auch mal schönes im Netz gesehen hatte, war ne alte Jeans mit Schlitz im Schritt, natürlich ohne Schlüpfer.
    Beim normalen Gehen ist das nicht zu sehen, erst bei entsprechenden Bewegungen und Positionen.
    Da mag man jetzt denken „was ist da der Unterschied zum Rock?“.
    Der Unterschied ist der, dass du dich nicht bedecken kannst 😉
    Ich schätze, das Gefühl ist anders, obwohl man auch nichts sieht.
    OK, das „Nichtssehen“ hängt natürlich auch von der Schlitzgröße und -form ab…

  14. Ich hätte noch eine Idee für die Bücherei du könntest solch ein zuknüpfkleid anziehen so tun als würdest du ein Buch lesen ein paar untere knöpfe öffnen und es dir mit dem Finger nem vibi oder sonst was besorgen : ) musst natürlich ne abgelegene Abteilung für irgendwelche Bücher die kein Mensch liest.

  15. Ich hätte noch eine Idee für die Bücherei du könntest dir ein solches zuknüpfkleid anziehen ein paar untere knöpfe öffnen und es dir mit dem Finger nem vibi oder nem dildo besorgen : ) ich würde das in einem hinterem Abteil mit Büchern die kein Schwein liest machen

  16. Wow, so viele Kommentare, ihr seid ja verrückt 😉

    Ich denke es wird die Bücherei und ein Kleid mit Knöpfen, welches ich mir schon gekauft habe 😛

    1. Hi Valerie

      hast du die Sache mit der Bücherei schon in die Tat umgesetzt? Wenn ja, würde es mich freuen, wenn du so bald wie möglich davon berichtest. Immerhin sind seit der letzten Veröffentlichung schon zwei Monate vergangen.

      Wenn nicht, hätte ich eine Idee, wie du Sarina besonders überraschen könntest. Du erzählst ihr nicht, dass du eine Aktion planst, sondern gehst mit ihr in die Stadt, natürlich in deinem vorne zu knöpfenden Kleid und ohne Unterwäsche, und nimmst eine Kamera mit.

      In der Stadt sagst du ihr, dass du in die Bücherei müsstest. Wenn du in einem Gang bist und nicht beobachtest wirst, drückst du ihr die Kamera in die Hand, öffnest das Kleid, lässt es etwas von den Schultern gleiten, so dass du praktisch nackt bist und dich dennoch, wenn Sarina ein Foto gemacht hat, dich schnell wieder anziehen kannst.

      LG Flo

    2. Wie wäre es denn, sich in der Bücherei einen Gang mit einem Regal zu suchen, auf das man auch vom gegenüberliegenden Zugriff hat. Dann ein paar Bücher zur Seite schieben dass ein „Loch“ entsteht, durch das man von einem auf den anderen Gang schauen kann. Wenn dann ein junger Mann kommt und durch den Gang geht, kannst du ihm schnell eine kleine Freude machen und dich oben ohne durch das Loch sehen lassen, wäre das was für dich? 😉

  17. Mir ist übrigens noch eine andere Idee gekommen

    Vielleicht kann man bei euch ja auch auf den Kirchturm gehen und
    wenn du dann da oben stehst (falls das geht) ziehst du einfach schnell
    dein Kleid hoch und dan hast du ein Foto wo du halb nackt
    zu sehen bist und im Hintergrund die Stadt zu sehen ist.

    Grüße tomy

  18. Hallo Mädels,

    habe es schade gefunden dass im Sommer nicht mehr los ist hier. Aber ich habe schon einige Erfahrungen gesammelt. Besonders jetzt im Sommer habe ich viel probieren können.

    Würde mich auf einen baldige Geschichte freuen, für neue Ideen und auch Fantasien

    Grüße Viki

    1. Hallo Vikoria,

      dann spring doch mal über deinen Schatten und fang an hier mal wieder ein bisschen Leben auf die tolle Seite zu bringen!

      LG
      Gustav

  19. Hi Valerie
    hast du vlcht mal nen Tipp, was „Mann“ so machen kann, ich habe nmlich auch oft den Wunsch mal nackt rauszugehn oder ähnliches
    Lg Boy9

  20. Hallöchen Boy99,
    ich ziehe im Sommer oft keine Unterhosen an. Einfach kurze Hose und T-Shirt oder Hemd. Bei Hosen ohne Starken Gumizug die durch einen Gürtel gehalten werden haben dann an Sitzbänken ohne Rückenlehnen vorbeigehende Damen wenn sie hinschauen meist einen schönen tiefen Einblick in die Hose und sehen den Anfang der Pospalte. Was ich noch mache ist, ich nutze in Schwimmbädern nicht die Umkleidekabienen: Ich ziehe mich dann einfach so schnell auf der Wiese oder bei Schwimhallen ohne getrente Umkleidebereiche im Gang um ohne großartiges Tam-Tam, also nicht extra langsam. Vor allen wenn man sich dann auf einer Wiese wieder anzieht schaut dann doch die ein oder andere Dame genauer hin um zu sehen wie man(n) sich nur eine Hose anzieht. Zudem hab ich noch eine kurze Hose die bei genauen hinsehen ansatzweise Durchsichtig ist, aber wirklich nur sehr schwach, die ohne Unterhose zu tragen ist auch sehr reitzvoll Mann könnte noch sehr weite Barmuda-Shorts tragen aber die sind zZ. unmodern. Viele weitere möglichkeiten hat man als Mann eben nicht.
    Gruß Karl

  21. Hallöchen nochmals,
    hier noch einen Nachsatz zu den Umziehen in Schwimbädern oder an Badesehen. Das ein oder andere Mal hab ich auch schon Frauen gesehen die Sich nach den Schwimmen vom Bikinni erst nur das Oberberteil ausziehnen, dann ein Kleid bzw. ein Oberteil und Rock anziehn um dann zum Schluss nur noch das Bikinnihöschen ausziehen und so nach Hause gehen. Ich denk mir dann immer alle Achtung, top, Daumen hoch.
    Karl

  22. Hey Valerie,
    Eine super Geschichte von Dir!
    Total aufregend und emotional geschrieben von dir. Man kann sich richtig gut hineinversetzen und wünscht sich natürlich dabei zu sein. Gerne würde ich so etwas auch mal machen, aber als junger Mann ist das doch etwas schwieriger, vor allem in der Öffentlichkeit, wenn sich dann große Ausbeulungen im Schritt sehen lassen, sowas ist sowieso oft peinlich wenn man in der Nähe süßer Mädels Ist… Ehrlich gesagt werde ich, wenn ich von deinen deinen erotischen Erlebnissen höre, auch schnell erregt und habe unglaubliche Lust es mir zu machen, ein wunderbares Gefühl. Ich freue mich immer wieder übere deine Stories!
    LG Fabian ; )

  23. Wie wäre es denn wenn ihr beide euch im Kino in die letzte Reihe setzt (am besten alleine) und dann das Kleid/Rock GANZ auszieht und es euch gegenseitig besorgt?

  24. Hallöchen Valerie,
    da Du seit langen hier nicht mehr geschrieben hast, gehe ich davon aus das du wieder einen Schritt weiter in Deinen Leben bist und augenblicklich keine Zeit mehr findest hier zu Schreiben. Ich wünsche Dir, dass weiterhin viel Spaß beim Ausleben deiner Leidenschaft und Hobbys hast und hoffe das Dein Freund auch gefallen daran findet. Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch und viel Spaß im Neuen Jahr.
    Gruß Karl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.