Ohne Slip beim Jogging

Kurzer Rock zum joggen
Bildquelle: © Depositphotos/Sergey Pristyazhnyuk

Eine meiner größten Leidenschaften ist das Joggen. Das klingt zwar nicht so cool wie manch andere Sportart, aber ich liebe es, ganz für mich alleine joggen zu gehen. Man kann dabei sehr gut abschalten und auch seine Grenzen austesten. Bis letztes Jahr trug ich beim Joggen immer eine kurze Hose, bis ich dann auf so genannte Laufröcke aufmerksam wurde, ein Trend aus Amerika. Was mir dabei überhaupt nicht gefiel, war die Innenhose.

Ich kaufte mir also einen kurzen Rock in der Art eines Laufrocks (siehe Bild) und trug darunter einen Slip, hin und wieder auch mal einen Tanga. Ich fand das schon deutlich angenehmer als eine kurze Hose, vor allem war es viel luftiger. Beim Joggen dachte ich schon häufiger wie praktisch es wäre, wenn man ganz nackt joggen könnte, denn der größte Nachteil bei sportlichen Aktivitäten ist eben der Schweiß! Ihr könnt euch sicherlich schon vorstellen, dass mir dann die Idee kam, dass ich ja immerhin halbwegs nackt joggen könnte, indem ich einfach auf den Slip unterm Laufrock verzichte. Zwar handelt es sich dabei ja eher um ein Röckchen als um einen Rock und ich tue mich ja nach wie vor bei dem “Unten ohne”-Thema etwas schwerer als zum Beispiel Larissa, aber beim Joggen läuft man ja keine Treppen oder macht sonst irgendwelche Bewegungen, die arg riskant werden könnten.

Dann war es soweit. Ein schöner sonniger Abend lud förmlich zum Joggen ein. Natürlich verließ mich erst einmal der Mut und so zog ich unter dem Röckchen doch einen Tanga an. Nachdem ich mich aufgewärmt hatte und anfing los zu joggen, bemerkte ich kurz darauf, dass mich der Tanga natürlich störte. Insgeheim ärgerte ich mich, dass ich den Tanga nicht gleich weggelassen hatte. Nun hielt ich Ausschau nach einem Plätzchen, wo ich mich von meinem Tanga trennen konnte, immerhin war an diesem Abend doch recht viel los!

Endlich kamen mal ein paar größere Sträucher am Wegesrand und ich nutzte die Gelegenheit. Ich schaute mich um, schlich mich langsam hinter die Büsche und zog aufgeregt mit etwas zittrigen Händen meinen Tanga unterm dem Röckchen aus. Den Tanga packte ich in meine Gürteltasche, in der ich die wichtigsten Utensilien aufbewahrte, die man als Mädchen so benötigte. Und weiter ging es! Zuerst musste ich meine Gedanken wieder auf das Joggen fixieren, was gar nicht so einfach war. Denn das Lüftchen, das ich immer mal wieder an meiner Rose spürte, ließen meine Gedanken immer wieder abschweifen. Zudem hatte ich das Gefühl, dass jeder der an mir vorbei lief, sehen konnte, dass ich nackt unterm Röckchen war.

Nach ein paar Minuten hatte ich endlich meinen Rhythmus wieder gefunden und konnte mich wieder ganz auf das Joggen konzentrieren. Bislang lief eigentlich alles ganz gut, es fühlte sich einfach super an, schön luftig und dazu noch dieses Kribbeln im Bauch, immer wenn ich an jemandem vorbei joggte. Gerade als ich eine kurze Gehphase hatte, um mich kurz zu entspannen, hörte ich auf einmal jemand rufen: “Hi Valerie!”. Etwas erschrocken sah ich mich um und sah jemanden auf einer Bank sitzen und als ich genauer hinsah, erschrak ich fast ein zweites Mal, denn auf der Bank saß Oliver! Oliver ist mit Abstand der süßeste Junge aus meiner Klasse und fast jedes Mädchen steht auf ihn, inklusive mir!

“H- Hi Oliver!”, stotterte ich etwas verlegen. Oh Gott, da saß also Oliver, der süßeste Junge aus meiner Klasse und ich war splitternackt unter meinem Röckchen. Ihm schien jedenfalls zu gefallen was er sah, denn seine Blicke tasteten mich von oben bis unten ab und das nicht nur einmal. Ich versuchte nun einen lässigen Smalltalk mit ihm zu führen, was mir glücklicherweise auch ganz gut gelang. “Ich muss dann jetzt wieder weiter, sonst kühle ich zu sehr ab!”, brach ich den Smalltalk ab und verabschiedete mich knapp und joggte weiter. Ich grübelte, ob er wohl etwas bemerkt haben könnte, aber eigentlich war das nicht wirklich möglich, da ja alles gut bedeckt war, wenn auch etwas knapp.

Nach ein paar Metern war ich wieder voll und ganz auf das Joggen konzentriert. Wobei ein paar Gedanken immer wieder abschweiften, zu Oliver aber auch zu sweet-stories. Zu sweet-stories deshalb, weil ich anfing zu überlegen, was die zeige freudige Larissa in meiner Situation jetzt so alles machen würde. Ich versuchte mir vorzustellen wie wohl jemand reagieren würde, wenn ich beim vorbei Joggen einfach kurz mein Röckchen hochzog. Ich bemerkte, dass mir der Gedanke irgendwie anfing Freude zu bereiten oder besser gesagt mich zu erregen. Eventuell hat ja sweet-stories bei mir etwas geweckt, von dem ich bisher nichts wusste…

Mittlerweile war ich wieder zu hause angekommen und schon während dem Duschen begann ich mich zu fingern, der eigentliche Höhepunkt folgte dann am Abend im Bett. Nach wie vor hält sich aber der Gedanke mit der Zeigefreudigkeit, mir fehlt aber noch die richtige Idee. Ich würde daher gerne mal Eure Vorschläge dazu hören, vielleicht probiere ich ja dann mal einen Vorschlag aus und berichte dann davon (sollte ich wirklich den Mut aufbringen). Aber bitte realistische Vorschläge!

Valerie

Valerie

Hallo! Ich heiße Valerie, bin derzeit Single und 21 Jahre alt.

14 Gedanken zu „Ohne Slip beim Jogging“

  1. geil! hab lange drauf gewartet bis von dir was neues kommt, ehrlich gesagt hab ich jeden tag hier draufgeschaut ob was neues da ist! ich überleg mir jedenfalls mal was für deine aktionen 😉 sagmal was ist denn mit deinen röcken die du dir extra für den sommer gekauft hast? kommt da auch noch was? jedenfalls mal ein „weiter so“ von mir

    cheers Rian

  2. Hallo Larissa,
    das ist wieder ein klasse Bericht von Dir. Mein Tip wäre mal bei einer Radtour beim Vorbeifahren an Fußgängern das Röckchen hinten zu lüften.

    Gruß Karl

  3. Hallo Valerie,
    mir ist noch ein Tip eingefallen.

    Geh doch mal mit deiner besten Freundin in ein Freibad. Auf den Hinweg ziehst du dir deinen Bikini unter einen Kleid oder Rock an. Hole deine Freundin von zu hause ab und versuche sie auch zum Tragen eines einen Kleides oder Rockes in angemessener länge zu bewegen. Kurz bevor ihr gehen wollt sorge dafür das dein Bikini (und evt. auch der Wechselbikini) nass ist und stelle dann beim Umziehen „plötzlich“ fest das du dein trockendes Höschen daheim vergessen hast. Frage sie dann ob ihr vieleicht noch bleiben könntet bis dein Bikinihöschen trocken ist. Schlage ihr dann aber nach drei, vier Minuten vor, du würdest vielleicht obwohl es Dir ja “ ein wenig peinlich wäre“ ohne Höschen nach Hause gehen, möchtest dich aber erst einmal in der Umkleidekabine umziehen um festzustellen wie das so ist ohne Höschen unterm Kleid oder Rock. Trette dan aus der Kabine und sage Deiner Freundin, dass es ein eigenartiges Gefühl ist so ohne Höschen unter einen Rock oder Kleid zu sein, es sich aber erfrischend luftig und angenehm anfühlt „obwohl es dir irgendwie immer noch peinlich ist“, Frage dann, wenn du meinst deine Freundin macht mit, ob deine Freundin vielleicht auch auf den Heimweg auf ihr Höschen verzichten würde. So bist du dann nicht alleine ohne Höschen unterwegs.

    Gruß Karl

  4. Hi,
    coole geschichte. Wär noch nicht auf die Idee gekommen, dass die Mädls, die ich beim Joggen seh nix drunter tragen. 🙂
    Bringt mich auf den Gedanken, obs das auch unterm Tennisrock gibt. Da kommts ja eher zu Bewegungen, die mehr preisgeben.

    liebe Grüße, flo

  5. Hallo Valerie,
    hier noch ein Tip, habe ich an der Ostsee erlebt / gesehen. Geh doch mal mit deiner Freundin an einen Badesee am besten wäre es sogar wen deine Freundin und du es macht „oben ohne“ dabei, Ziehe wie oben einen weiten knielangen Rock an und vergesse Wechselbikini und Höschen daheim. Nach dem Baden ziehst du dir deinen Rock an und das nasse Bikinihöschen dann aus und legst dich nur mit Rock bekleidet auf deine Decke. So bekommt keiner einen Einblick , wenn dann nur durch unachtsamkeit, aber es bekommen trotzdem alle mit das du unten ohne bist.
    Am Strand in Kägsdorf hat dann zum Gehen auch die zweite Dame ihr Höschen unter ihrem Longshirt ausgezogen und beide sind Unten ohne heimwärtsgegangen. War obwohl man eben nichts gezeigt haben trotzdem ein netter Anblick, das sie dann eben beide unten ohne waren.
    Gruß Karl

  6. Hallo ihr Lieben =)

    vielen Dank für die vielen Kommentare vor allem auch danke an Karl für die tollen Tipps. Die Idee mit dem Schwimmbad werde ich eventuell heute Nachmittag ausprobieren 😛

    Und keine Angst Rian, ich habe noch ein paar tolle Erlebnisse auf Lager =)

    Valerie

    1. Hi Valerie.
      hast Du schon mal einen C-String getragen?
      Unterm Sommerkleidchen, Rock oder beim Joggen oder als Bikinihöschen?
      Versuch es bitte mal, und berichte dann von Deinen Erlebnissen damit
      Du schreibst klasse, bitte weiter so!
      Gruß Maik

  7. Hallo Valerie,
    ich hoffe du konntest mein Idee beim Freibadbesuch mit deiner Freundin das Höschen vergessen umsetzen. Wenn ja, wäre es bestimmt schön wenn Du davon berichten könntest.
    Gruß Karl

  8. Hi Karl! Jaa es hat geklappt und es war mehr als geil! Den Bericht habe ich fast fertig geschrieben und ich hoffe er geht diese Woche noch online.
    Valerie

  9. Hallo Valerie,
    nun waren ja schon wieder ein paar warme Tage. Wast du den schon mal wieder ohne Höschen unter deinen Laufrock joggen?
    Gruß Karl

  10. Hallo Valerie
    Nun schreiben wir schon das Jahr 2015,also drei Jahre nach Deinem mutigen Schritt, Dein Höschen darunter weg zu lassen.In der vergangenen Zeit hast Du Dich daran gewöhnt, „Ohne“ zu joggen. Und, wie fühlst Du Dich heute…? Heute ist es für Dich Normalität und das ist auch richtig so. Als ich noch jünger war, (als Jüngling), erging es mir genau so, heute trage ich in der warmen Zeit nie einen Slip, wenn es auch mal kritisch wird. Als ich auch das erste Mal nackt baden ging, sagte ich damals zu mir, „horch alter Freund, nackt baden ist ganz normal“, dabei blieb es. Nackt oder darunter Ohne, denke Dir nur, ist ganz normal. Für Dich; Für mich; Und für die, die sich von den zivilen Zwängen frei fühlen wollen.
    Gruß Fridolin M.

  11. Hallöchen Valerie,
    es ist ja nun schon eine Weile her, dass du den Bericht hier geschrieben hast. Bist du den noch weiterhin ab und an mit deinen Joggingrock unten ohne unterwegs, oder hat sich das inzwischen erledigt?
    Gruß Karl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.